13
Jul

Mobile Marketing wird ein zunehmend wichtigeres Instrument des Internet Marketing

Die Smartphoneverkäufe boomen. Es ist kaum mehr möglich ein aktuelles Handy zu kaufen was nicht auch gleichzeitig ein Smartphone ist. Apps, Touchscreens und die ständige mobile Internetverbindung sind Faktoren, denen sich kaum einer mehr entziehen kann. Sei es für das Geschäftsleben oder einfach nur zum Spaß. Dies ist auch der Grund warum mobile Plattformen zum werben immer beliebter werden und an Wichtigkeit gewinnen. Laut einer Studie des Pew Research Center greifen 87% der Besitzer eines Smartphones regelmäßig auf Online Inhalte zu. 25% gaben sogar an, dass sie lieber und öfter mit ihrem Smartphone als dem PC oder Notebook ins Internet gehen. Die meistgenutzte Smartphoneplattform in den USA ist derzeit Googles Android. Es gibt verschiedene Gruppen bei denen die Nutzung und der Besitz eines Smartphones überdurchschnittlich hoch sind. Dazu zählen in den USA Bürger mit einem Jahreseinkommen von über 75 000$ und Hochschulabsolventen. Dies ist natürlich ein attraktiver Kundenkreis.

Doch warum werden Smartphones immer wichtiger zum werben?

Viele Statistiken beweisen inzwischen, dass Smartphones nicht nur immer wichtiger werden weil diese  sehr verbreitet sind, sondern vor allem weil diese auch regelmäßig genutzt werden und das eigene „Handy“ noch immer etwas Privates ist. Wo könnte man besser werben? Vor allem der leichte Zugang macht es für die meisten Menschen attraktiv mit einem Smartphone online zu gehen. Im Gegensatz zu einem PC ist dieses meist schon eingeschaltet und man kann ohne Aufwand im Web surfen. Auch sogenannte „Apps“ machen es dem Nutzer leicht Nachrichten oder den Wetterbericht im Internet zu verfolgen. Das Berliner Werbenetzwerk Madvertise hat zudem herausgefunden, dass der mobile Internetzugang zu der Zeit am meisten genutzt wird, wenn im Fernseher die meisten Zuschauer einschalten. Sprich, zur TV Prime Time surfen auch die meisten Leute mobil im Internet. Dies spricht sehr dafür, dass viele Nutzer den Internetzugang inzwischen als Unterhaltung ansehen. Inzwischen senden einige Fernseher das TV Signal sogar kabellos an Smartphones.

Hier kann man auch als kleines oder mittelständisches Unternehmen seine Vorteile draus ziehen. Ein sehr guter Anfang ist zum Beispiel die eigene Homepage auch für mobile Endgeräte anzupassen. Dies sichert, dass jeder Nutzer eines Smartphones die Homepage in einem ansprechenden Äußeren zur Verfügung gestellt bekommt und optimal navigieren kann um alle wichtigen Informationen auf einen Blick zu haben. Viele Deutsche Unternehmen zeigen sich zunehmend an Mobile Marketing interessiert und wollen auf den Zug mit aufspringen. Coremetrics, ein IBM Unternehmen, hat hierzu eine Studie veröffentlicht. Demnach schätzen circa zwei Drittel der Entscheidungsträger in Marketingabteilungen die Wichtigkeit von Mobile Marketing 2011 als wichtiger bzw. deutlich wichtiger ein als noch 2010. Von den bereits im Mobile Marketing aktiven Unternehmen, haben schon 66% ihre Homepage für mobile Smartphones angepasst. 49% wollen 2012 im Bereich des mobilen Marketing aktiv werden. Als Gründe gaben viele Marketingmanager an, dass „ihre Kunden erwarten, dass sie mit der Zeit gehen“. Das größte Problem für die meisten Marketingmanager (60%) ist jedoch, dass diesen die entsprechenden Informationen fehlen. Die Unsicherheit über den Return on Marketing Investment (die Rendite) lässt sich mit dem Einsatz von Analytic Programmen umgehen, welche umfangreiche Statistiken zur Verweildauer von Besuchern und deren Verhalten liefern.

Derzeit wird das Potential von Mobile Marketing und sozialen Netzwerken von vielen Unternehmen noch nicht ausgeschöpft. Man hat auf diesem Gebiet immer noch die Möglichkeit ein Vorreiter zu sein und dadurch seine Marketing Effizienz deutlich zu steigern. Bei Fragen rum um Mobile Marketing oder Internet Marketing inklusive Suchmaschinenoptimierung können Sie uns gerne kontaktieren.

 

Weiterführende Links:

http://invidis.mittelstandswiki.de/2011/06/mobile-marketing-wird-wichtiger/

http://pewinternet.org/Reports/2011/Smartphones/Summary/Key-Findings.aspx

http://winfuture.de/news,64273.html

http://searchengineland.com/pew-25-percent-prefer-smartphones-to-pc-for-internet-access-85125?utm_source=sel&utm_medium=scap&utm_campaign=email

0 Keine Kommentare

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>