Sie sind hier: Home / Blog / Google Ripples

Google Ripples

Mit Google Ripples präsentiert der Konzernriese ein weiteres Feature. Dieses ermöglicht ganz simpel ausgedrückt eine Statistik über die im Internet verbreitete Beiträge eines Nutzers. Über einen kleinen, grauen Pfeil, welcher sich rechts über einem gewählten Beitrag befindet, lässt sich Ripples unter dem Reiter “View Ripples” bestaunen. Auch hier findet man auf den ersten Blick Kreise, die in diesem Fall als Diagramm fungieren.

Über diese Kreise lässt sich entnehmen, ob und wie oft ein Beitrag über Google+ verteilt und wie viele Menschen überhaupt erreicht wurden. Selbst populäre Shares bleiben übersichtlich, da alles in mehreren Ebenen gezoomt werden kann.

Unterhalb des Diagramms findet man weitere Informationen zu einem verteilten Beitrag. So lässt sich einsehen wie oft ein Beitrag weitergereicht wurde, wie oft dies im Durchschnitt passierte und welche Sprachen es erreicht hat.

Eine weitere nützliche Option bringt die Zeitleiste. Diese lässt den Nutzer die Vervielfältigung diachronisch vom Ursprung bis in die Gegenwart verfolgen.

 

 

Google Ripples könnte sich durch diese wichtigen Eigenschaften zu einem sehr wirksamen Tool etablieren. Unternehmen haben die Möglichkeit ohne großen Aufwand festzustellen, wie oft Beiträge geteilt wurden und bekommen zusätzlich Details zu Nutzern, die diese publiziert haben, und jene, die diese Shares erreicht haben. Ripples könnte sich auch als wertvolle Advertising-Strategie entpuppen. User, die dazu beigetragen haben, dass ein Beitrag die breite Masse erreicht und eine hohe Anzahl an Shares ermöglichten, könnten mit einem Teil der Advertising-Einnahmen rechnen. Als Paradebeispiel tritt in diesem Punkt das Videoportal YouTube auf, das im Jahr 2006 von Google aufgekauft wurde. Auch hier profitieren sogenannte “YouTube-Gurus”, also Nutzer deren selbstproduzieren Videos oft gesehen wurden und somit einen Partnerstatus erreichen konnten. Denn sie erhalten einen Anteil der Werbeeinnahmen pro Klick.

Da die Möglichkeiten von Google Ripples noch relativ neu sind, bleibt nur abzuschätzen wie groß das eigentliche Ausmaß der kommenden Entwicklung ist. Bisher kann man aber ohne Zweifel behaupten, dass Google+ die einfache Verbreitung von Beiträgen nicht nur beibehalten hat, sondern diese ein Stück weit revolutioniert. Vielleicht sogar einer der ausschlaggebendsten Geheimwaffen im Bereich Social Media gegenüber dem Netzwerkkonkurrenten “Facebook” und bleibt von Unternehmen jeglicher Größe sicherlich nicht unbeachtet.

Aktuell steht Google Ripples nur Teilnehmern im englischsprachigen Raum zur Verfügung. Ändert man die Spracheinstellung auf “English (United States)”, lässt es sich testen.

Falls Sie Informationen über Social Media benötigen oder Fragen rund um Suchmaschinenoptimierung und Internet Marketing haben, können Sie uns gerne kontaktieren.