Sie sind hier: Home / Blog / Wie mobile Betriebssysteme den Marketing Markt revolutionieren

Wie mobile Betriebssysteme den Marketing Markt revolutionieren

Die meisten Menschen werden Sie nur fragend anschauen, wenn man sie nach ihrem Betriebssystem auf ihrem Handy oder Smartphone fragt. Antworten wie: „iPhone“ oder „Samsung“ sind hier nicht ungewöhnlich, zeugen jedoch meist von Unkenntnis. Der Markt ist zur Zeit überschwemmt mit unterschiedlichen Versionen und Betriebssystemen von verschiedenen Herstellern. Apples iOS, Googles Android, Samsungs Bada, Nokias Symbian und Microsofts Windows Mobile sind nur einige von ihnen. Während Windows Mobile durch die Kooperation mit Nokia wohl erst nächstes Jahr ernsthafte Verbreitung finden kann, wird im High-End Smartphonebereich Symbian schon jetzt als tot bezeichnet. Samsungs Bada ist eher für Mittelklassehandys gedacht. Android Smartphones jedoch schießen wie Pilze aus dem Boden. Die Big Player in diesem Business sind zur Zeit Apple mit iOS und Google mit Android.

Auch wenn Android keinen direkten Umsatz macht, läuft es mehr als erfolgreich für Google. Mit über 100 Millionen Benutzern haben Android Smartphones einen beachtlichen Marktanteil von 36,4% in den USA, während iOS mit 26% knappe 10% hinter Google liegt. Man könnte nun sagen, dass man Äpfel mit Birnen vergleicht, da es relativ wenige Apple Geräte mit iOS gibt und Googles Android für jeden Hersteller kostenlos implementierbar ist. Jedoch zählt unterm Strich für Softwareentwickler und Marketing Manager nur die Verbreitung.

Ein Grund für die weite Verbreitung von Android ist, dass Googles Betriebssystem open-source ist. Sprich, dass jeder Hersteller seine Hardware praktisch kostenlos mit Googles Android ausrüsten kann. Ende 2011 soll laut Google die neue Version von Android, „Honeycomb“, auf den Markt kommen. Für die Softwareentwickler ist dies ein Segen, da durch die starke Fragmentierung der verschiedenen Android Versionen wie 2.2 oder 2.2.3 die Entwicklung relativ schwierig gemacht wird und Honeycomb ein einheitliches Betriebssystem für Smartphones und Tablets sein wird. Apple ist hier klar im Vorteil, da die Kompatibilität zwischen den verschiedenen iOS Versionen weitaus besser ist. Des Weiteren hat Apple gerade iOS in einer neuen Version vorgestellt.

Google hat mit seinem Android Betriebssystem verschiedene Features vorgestellt, die nun auch auf die normale Desktopsuche angewandt werden. Ein Beispiel ist Instant Pages, durch welches Homepages schneller geladen werden können.

Ein Beispiel wie eine lokale Suche mit der neuen mobilen Version von Google Maps aussieht.Unter anderem hat Google nun auch die Suche auf Android Smartphones nach lokalen Firmen und Geschäften stark vereinfacht. Während der Suche zeigt Google ab sofort eine Karte mit der eigenen Position und interessanten Orten in der Nähe an. Diese Karte passt sich automatisch den Suchergebnissen an. Hier ist es natürlich umso wichtiger für Unternehmen, auf dieser Karte zu sein. Ein „unsichtbares“ Unternehmen wird hier sehr viele Umsatzeinbußen einstreichen müssen, da die neue mobile Googlesuche auch bald auf andere Betriebssysteme wie iOS portiert wird. Fortführend gibt es unterhalb der Suchleiste nun Icons für „Restaurants“, „Bars“ etc.

Google macht es also lokalen Unternehmen so einfach wie möglich, diese zu finden. Dabei ist es für die Geschäftsführer sehr wichtig, nicht den Anschluss zu verlieren. Denn je länger man wartet, desto schwieriger wird es in den Augen von Google, an Relevanz und somit an Sichtbarkeit zu gewinnen.

Da die Applikation „Google Maps“ auch Standard auf allen iOS Geräten ist, ergibt sich hierbei eine unglaublich weitreichende Verbreitung. Googles Entwicklungsleiter Scott Huffman: „Weil Nutzer immer mehr Anfragen stellen während sie unterwegs sind, haben wir einen Anstieg bei der Suche nach lokalen Ergebnissen bemerkt.“

Smartphones haben schon jetzt eine nicht zu verachtende Verbreitung und werden eingesetzt, um lokale Unternehmen zu suchen und zu finden. Schon jetzt ist mobiles Marketing eine wirkungsvolle Waffe für Unternehmen um mit ihren Kunden direkt in Kontakt zu treten und sich dabei als innovatives Unternehmen zu präsentieren. Mobile Coupons und QR Codes sind in den USA schon Gang und Gäbe und finden auch in Deutschland eine immer weitreichendere Verbreitung. Diesen Trend haben auch die großen Technologiekonzerne erkannt und implementieren deshalb immer mehr Funktionen, die die lokale Suche noch einfacher gestalten.

Man muss kein Wahrsager sein um vorherzusehen, dass Smartphones die ganze Marketingbranche verändern. Der Markt erfährt eine Revolution. Für kleine und mittelständische Unternehmen ist es nun äußerst wichtig, auf den fahrenden Zug mit aufzuspringen bevor es zu spät ist. Je länger man wartet, desto mehr Konkurrenz hat man und muss dementsprechend auch mehr Marketingbudget ausgeben. Für mehr Informationen rund um das Thema mobiles Marketing können Sie uns wie immer gerne kontaktieren.

 

 

Weiterführende Links:

http://www.dailynewsengine.com/1981/apple-ios-vs-android-os/

http://www.businessinsider.com/the-google-investor-jun-16-2011-6

http://www.zdnet.de/news/41554265/google-ueberarbeitet-mobile-suche-fuer-android-und-ios.htm

http://googlemobile.blogspot.com/2011/06/introducing-new-features-to-mobile_14.html